Sexuelle Ausbeutung in Afrika

Sexuelle Ausbeutung in Afrika – Ein Dilemma zwischen kulturellen Pflichten, materiellen Zwängen und Menschenrechten

 Seminar in der THA vom 08.-10.11.2013 

  • Weit verbreiteten aber zu unrecht vernachlässigten Thematik Raum geben
  • Betrachtung diverser Bereiche der sexuellen Ausbeutung: von gesellschaftlich geduldet und durch Tradition legitimierter Mädchenbeschneidung, Polygamie und Kinderheirat, über Themen wie Zwangsverheiratung, Zwangsprostitution und Sextourismus, bis hin zur Massenvergewaltigungen in Kriegen
  • Überblick über die verschiedenen Formen, Beleuchtung von Ursachen und Beschäftigung mit den psychologischen, sozialen und ökonomischen Folgen für die Opfer, sowie Untersuchung der (Menschen-)Rechtslage und Darstellung nationaler und internationale Bemühungen und Lösungsansätze
  • Zusätzlich wird im Anschluss an das reguläre Seminar ein Strukturtreffen der stipendiatischen Initiative Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit (Initiative EP/EZ) stattfinden
Advertisements